blog

Mode & Accessoires

Gemütlichkeit, die wir lieben: Eine Ode an die Jogginghosen


 

Tauche ein in Komfort und Style: Jeder sollte Jogginghosen im Schrank haben, denn für bequeme Outfits ist immer die richtige Zeit.

 

Es ist so weit: Kaum ist das neue Jahr angefangen, können wir uns auf den internationalen Jogginghosentag am 21. Januar freuen. Ein Tag, an dem es offiziell erlaubt ist, in bequemen Hosen herumzulaufen, ohne dass dich jemand schief anschaut. – Vorausgesetzt, ihm ist der Tag bekannt. Denn, machen wir uns nichts vor, einige Leute kennen diesen Tag auch nach vielen Jahren immer noch nicht und halten dich eventuell für völlig gaga, wenn du so ins Büro gehst. Und trotzdem wollen wir dir hier Mut zusprechen – denn am Ende bist du der oder die Kreateur:in deines eigenen Stils.

Die genaue Entstehung des Jogginghosentags führt uns zurück ins Jahr 2009 zu ein paar wahren Trendsettern, angeblich vier Gymnasiasten aus Österreich, die an Fasching mit der gesamten Klasse in Jogginghosen in die Schule gegangen sind. Im Folgejahr dann stellten sie ein Event auf Facebook und riefen den Jogginghosentag aus. Hier kamen dann weltweit über die Jahre immer mehr Menschen zusammen, die die Liebe zur Bequemlichkeit und dem lässigen Style ihrer Jogginghosen teilten. Diese kollektive Idee verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Viele konnten sich damit identifizieren; sozusagen ein stiller Pakt unter Jogginghosen-Liebhabern.

Die Sache nahm richtig Fahrt auf, als verschiedene Influencer und Celebrities sich dem Trend anschlossen. Plötzlich war der Jogginghosentag in aller Munde, Modeunternehmen entwarfen immer mehr Varianten des beliebten Kleidungsstücks und es wurde für viele zum festen Ritual, sich an diesem Januartag nur in die coolsten und bequemsten Jogginghosen zu werfen.

Springen wir vor, ins Jahr 2020. Wir können uns alle gut erinnern: Der Corona-Lockdown brachte das gesellschaftliche Leben zum Erliegen. Innerhalb kürzester Zeit mussten wir uns damit begnügen, unsere vier Wände noch lieber zu gewinnen, als wie sie ohnehin schon hatten, und die Jogginghose wurde unser ständiger Begleiter. Businesskleidung rückte in den Hintergrund, aber zum Glück übernahm der Komfort bei uns das Regiment.

Und beim unbemerkten Tragen der Hose blieb es nicht, denn die Jogginghose schaffte auch den Sprung aus unseren Wohnungen und Häusern auf die Straße. Es war plötzlich kein Tabu mehr, sie auch beim Einkaufen anzuhaben.

Karl Lagerfeld sagte einst „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ – aber ist das wirklich so? Vielleicht holen wir uns die Kontrolle doch zurück, indem wir mehr und mehr auf gesellschaftliche Konventionen weniger Rücksicht nehmen, denn – seien wir mal ehrlich: eine gut gestylte Jogginghose tut ja eigentlich keinem weh, oder? Und ist das vielleicht einer der positiven Aspekte, den der Lockdown damals mit sich gebracht hat?

Also, das nächste Mal, wenn du in deiner Lieblingsjogginghose steckst, denke daran; du bist Teil einer globalen Gemeinschaft von Komfort-Enthusiasten, die es geschafft haben, einen eigenen Tag für ihre Lieblingshosen zu etablieren. Da musst du dich nicht verstecken und kannst selbstbewusst auf die Straße gehen.

Und wer weiß, vielleicht wirst du irgendwann selbst zur/zum Architekt:in eines neuen Trends. Bis dahin: Happy Jogginghosentag!

Und hey, vielleicht ist gerade jetzt der perfekte Zeitpunkt für einen Shopping-Trip bei uns, um sich deine neue super cozy Jogginghose zu kaufen. Nur so 'ne Idee!

Unsere Shops für deine Inspiration

Alle Shops

Alle Shops

Das könnte dich auch interessieren